Home | Kontakt | Sitemap
Schriftgrösse zurücksetzen Grössere Schrift Grösste Schrift



Die Person Jesu Christi


Und niemand erkennt den SOHN, als nur der VATER. Matthäus 11,27

Mit der Person des HERRN JESUS ist ein tiefes Geheimnis verbunden. Ein Teil dieses Geheimnisses ist die Verbindung absoluter Gottheit und voller Menschheit in e i n e r Person. So erhebt sich beispielsweise die Frage, wie jemand mit den Eigenschaften GOTTES gleichzeitig die Beschränkung des endlichen Menschen haben kann. Kein bloßer Mensch kann die Person CHRISTI begreifen. Nur GOTT der VATER versteht Ihn.

Viele der schlimmsten Irrlehren, welche die Gemeinde heimgesucht haben, drehten sich um diesen Gegenstand. Ohne ihr eigene Begrenztheit zu berücksichtigen, haben sich Menschen mit etwas beschäftigt, was einfach zu tief für sie ist. Manche haben die Gottheit unseres Herrn auf Kosten Seiner Menschheit überbetont. Andere haben auf Seine Menschheit solchen Nachdruck gelegt, dass sie dadurch Seine Gottheit angetastet haben. William Kelly schrieb einmal: „Der Punkt, wo sich der Irrtum einschleicht, ist die Menschwerdung des SOHNES GOTTES; denn es ist die komplexe Person des HERRN JESUS, die gerade das totale Versagen aller anderen Personen verdeutlicht. Zweifelsohne gibt es zunächst solche, die Seine göttliche Herrlichkeit direkt verleugnen. Aber es gibt eine viel raffiniertere Weise, in welcher der HERR JESUS herabgezogen wird. Obwohl man Ihn als GOTT bekennt, verwischt man durch die Menschheit des HERRN Seine Gottheit und neutralisiert so das Bekenntnis Seiner Person. Auf diese Weise gerät man bald in Verwirrung und stellt das, was Ihn in Verbindung mit uns Menschen hier unten bringt, dermaßen in den Vordergrund, dass es das verfälscht, was Er mit GOTT gemeinsam hat. Es gibt einen einzigen einfachen Schutz, der die Seele bezüglich dieser Dinge bewahrt, und der besteht darin, dass wir es uns niemals anmaßen, hier eindringen oder gar darüber diskutieren zu wollen, weil wir dadurch Gefahr laufen, dass wir uns in menschlicher Torheit auf heiligen Boden begeben. Auf solchem Boden sollten wir aber nichts anderes als Anbeter sein. Wo dies von der Seele vergessen wird, wird man bald feststellen, dass GOTT da nicht mitmacht - dass Er den, der voller Selbstanmaßung aus sich heraus über den HERRN JESUS zu sprechen wagt, in seiner eigenen Torheit bloßstellt. Allein durch den HEILIGEN GEIST können wir verstehen, was über den Eingeborenen geoffenbart ist.“

Ein hochgeschätzter Diener des HERRN gab seinen Schülern einmal den Rat, sich strikt an die Sprache der Schrift zu halten, wenn sie über die doppelte Natur unseres Herrn redeten. Wenn wir unsere eigenen Ideen und Spekulationen mit hineinbringen, dann schleichen sich Irrtümer ein.

Niemand erkennt den SOHN. Nur der VATER erkennt Ihn. Die hohen Geheimnisse Seiner Herrlichkeit übersteigen das Begreifen des Geschöpfes. Der VATER allein - welch herrliche Wahrheit kann den SOHN völlig begreifen.

Login Privacy Policy AGBs
Back to top Seite Drucken Exit page